Mit dem richtigen Coach die erwünschten Ziele erreichen

von Lone K. Halvorsen

Wer im Beruf erfolgreich und dabei zufrieden sein möchte, kann auch mal ins Stolpern kommen. Für manche entwickelt sich eine berufliche Neuorientierung häufig zur Last – oder man benötigt eine professionelle Unterstützung, um seine eigenen Ideen und Visionen zu überprüfen und umzusetzen. Ein Coaching kann dabei helfen, die gewünschte Klarheit zu gewinnen, damit einem erfolgreichen Neustart nichts im Wege steht.

Inmitten von Zürich befindet sich das Büro von «Coaching by Modesta». Als dipl. Entwicklung & Business Coach BSO mit nationalen und internationalen Erfahrungen steht Modesta Böhler all denen beratend zur Seite, die ihrem beruflichen Weg einen neuen Schwung verleihen möchten. Dabei geht es um das Erkennen der eigenen Kompetenzen, Fähigkeiten zu entdecken, die Realität einer Vision zu überprüfen oder gemeinsam herauszufinden, ob man den Schritt in die Selbstständigkeit wagen sollte. Mit ihrer frischen Art und grossem Engagement motiviert sie ihre Klienten zu einer beruflichen und zugleich persönlichen Veränderung.

Zu welchem Zeitpunkt im beruflichen Entwicklungsprozess empfiehlt es sich einen Coach aufzusuchen?
Oft kommt der Klient sehr spät zum Coaching – wenn quasi schon alles brennt und der davon entstehende Stress bereits Schaden angerichtet hat. Einen Coach sollte ich aufsuchen, wenn ich merke, dass ich keine Lust mehr habe, zur Arbeit zu gehen, kleine Tätigkeiten oder Aufgaben mich irritieren und gar die Arbeitskollegen noch dazu. Ich weiss, dass ich etwas ändern muss, aber ich weiss nicht wie. Ich möchte rechtzeitig meine zukünftigen Karriereschritte planen, denn ich wünsche mir, meine Kompetenzen und Fachwissen mehr einzubringen. Ich bin für eine neue Stelle angefragt worden, aber ich weiss nicht, ob diese geeignet ist oder ich für sie bereit bin. Wie man sieht, es gibt viele «Hinweise», die für einen Coach sprechen. Und noch einen Rat von mir: lieber früher als später einen aufsuchen.

Ob für eine Standortanalyse, interner Stellenwechsel oder auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Wie finde ich den richtigen Coach, und worauf sollte ich bei der Auswahl achten?
Eine erste Möglichkeit ist, im Bekannten-, Kollegen- oder Freundeskreis nachzufragen, ob sie bereits eine erfolgreiche und effektive Coaching Session absolviert haben. Vielleicht können sie jemanden direkt empfehlen. Natürlich ist das keine Garantie dafür, dass dieser Coach auch für mich passend ist, aber es ist zumindest ein guter Anfang. Zudem sind auf der Website des Berufsverbands für Coaching, Supervision und Organisationsberatung (BSO) alle anerkannten Coaches aufgelistet. Hier kann man sich einen guten Überblick über seriöse Coaches in seiner Umgebung verschaffen. Ich persönlich finde, dass ein Kennenlernen-Gespräch die beste Möglichkeit ist, um herauszufinden, ob der Coach mich in meinen Anliegen mit seiner vorhandenen Erfahrung und Bildung unterstützen kann. Deshalb biete ich auch ein kostenloses und unverbindliches Vorgespräch an.

Wo sehen Sie die grösseren Entfaltungsmöglichkeiten für die berufliche Karriere: bei einem internen Stellenwechsel, dem Wechsel in die Selbstständigkeit oder einem neuen Arbeitgeber?
Jeglicher Wechsel ist grundsätzlich mit einer neuen Erfahrung verbunden, und deshalb findet eine Entfaltung bei jeder von diesen Formen statt. Man muss sich jedoch bewusst sein, dass ein interner Stellenwechsel nur selten mit den gleichen Chancen wie der Wechsel des Arbeitgebers verbunden ist. Beim Wechsel des Arbeitgebers besteht die Möglichkeit, die Karten komplett neu zu mischen. Das bedeutet vor allem in den Bereichen Salär und Verantwortung. Die Selbstständigkeit wiederum umfasst alle Facetten und Rollen, deshalb finde ich, dass bei dieser Form die Entfaltungsmöglichkeit vielleicht nicht pauschal die grössten sind, aber möglicherweise am schnellsten vorangehen.

Eine Neuorientierung in die berufliche Selbstständigkeit erfordert mehr als nur eine Idee. Wie können Sie als Coach den Klienten in solch einem Fall unterstützen?
Alle grossen Errungenschaften beginnen mit einer Idee. Das ist demzufolge schon mal eine gute Voraussetzung, um den zukünftigen Selbstständigkeitsweg anzuschauen. Mit der Unterstützung verschiedener Coaching-Methoden entwickle ich mit meinen Klienten eine Vision, Mission und dazu eine konkrete Strategie. Gemeinsam definieren wir greifbare und realistische Ziele, welche der Klient umsetzen soll. Häufig spielen die innere Blockade, Glaubenssätze oder Existenzängste eine wichtige Rolle. Deshalb nehmen wir diese genau unter die Lupe. Zusätzlich schauen wir die private Seite des Klienten an. Dazu zählen beispielsweise die Gesundheit, Energiequellen, Familie oder die finanzielle Situation. Somit wird ein Fundament geschaffen, um meine Klienten bestmöglich auf das Geschäftsleben vorzubereiten. Das übergeordnete Ziel meiner Coaching Sessions ist conscious self management, was übersetzt bewusste Selbstführung heisst: die Fähigkeit zu entwickeln in schwierigen Situation im «Hier & Jetzt» zu bleiben. Das bedeutet, meinen Verstand geschickt steuern zu können, dass er mir dient und mich bei wichtigen Entscheidungen, meinen Geschäftsvorhaben oder Stresssituationen unterstützt – und nicht hindert.

Was wird häufig unterschätzt auf den Weg in die Selbstständigkeit, und welche Faktoren sprechen dafür?
Vor allem in der ersten Entwicklungsphase sind wir noch sehr von Idee sowie Vision motiviert. Dann kommen Tätigkeiten und Termine, welche vielleicht keinen Spass machen und nicht direkt mit der Dienstleistung oder dem Produkt zu tun haben. Hier ist oft eine erste, leichte Frustration bei meinen Klienten spürbar. In dieser Phase sind ein hohes Mass an Selbstorganisation und Disziplin gefragt. Einerseits hat man die Freiheit, sich seine Zeit selbst zu organisieren, anderseits braucht man in der Summe viel mehr Zeit für das Geschäft, als es vielleicht im Angestelltenverhältnis der Fall war. Der starke Wettbewerb im Onlinemarkt ist zudem nicht zu unterschätzen, und eine sorgfältige Marktanalyse ist daher unerlässlich. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die private Lebenssituation. In welcher Lebensphase befinde ich mich im Moment? Es geht auch darum, einen passenden Zeitpunkt für die Selbstständigkeit auszuwählen. Diese Fragestellungen können auch wunderbar in Coaching Sessions beantwortet werden, denn alle oben aufgeführten Punkte sind keine Gründe, um es nicht zu wagen.

Was auf jeden Fall dafür spricht, ist oft eine starke Sehnsucht, etwas selbstständig zu kreieren, zu entwickeln und zu verantworten. Eine Dienstleistung oder ein Produkt auf den Markt zu bringen, was meiner Kundschaft auf irgendeine Weise das Leben erleichtert, sie unterstützt oder ihre Probleme löst. Risikobereitschaft, Selbstvertrauen, Mut sowie Neugier auf etwas Neues sind gute Voraussetzungen, um in die Selbstständigkeit einzusteigen.

Was möchten Sie unseren zukünftigen GeschäftsführerInnen mit auf den Weg geben?
Hören Sie auf Ihre innere Stimme, prüfen Sie Ihre Geschäftsidee, treffen Sie eine bewusste Entscheidung und setzen Sie Ihre Vision um! INSPIRIEREN – ENTSCHEIDEN – UMSETZEN.

Coaching by MODESTA